Kategorie: Datenschutzbeauftragter

3. OÖ-Datenschutztag | 23.10.2018 | Wels

Seit mehr als 100 Tagen ist die DSGVO nun in Kraft und zeigt bereits Wirkung. Die Anzahl der Beschwerden und Meldungen von Datenschutzverletzungen bei der österreichischen Datenschutzbehörde sind signifikant angestiegen. Trotzdem sind noch immer mehr als die Hälfte der Unternehmen damit beschäftigt, die

Getagged mit: , , ,

Informationspflicht des Verantwortlichen, Teil 1

Die DSGVO regelt eine Reihe von Mitteilungs- und Informationspflichten für den Verantwortlichen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen. Im Rahmen unserer Tätigkeit als Datenschutzdienstleister bzw Datenschutzbeauftragter sind wir des öfteren in die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Erfüllung

Rechenschaftspflicht für Verantwortliche und Auftragsverarbeiter

Die EU-weite Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird nach einer Übergangsphase von zwei Jahren am 25. Mai 2018 auch in Österreich wirksam werden. Sie bringt, neben einem Wegfall der in Österreich geltenden Meldepflicht für Datenanwendungen im Datenverarbeitungsregister, eine Reihe von neuen Dokumentationspflichten (Rechenschaftspflicht)

Getagged mit: , ,

Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018

Seit 12. Mai 2017 liegt ein Ministerialentwurf für das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 vor. Mit der Gesetzesvorlage soll das österreichische Datenschutzgesetz an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angepasst werden. Das Werk umfasst  77 Paragraphen und knapp 31 Seiten. Ziel des Entwurfes ist die Aufhebung des bestehenden

Getagged mit:

OÖ-Datenschutztag war ein voller Erfolg

Am 27. April 2017 fand in der Welser Villa Muthesius der OÖ-Datenschutztag statt. Im Zuge der Veranstaltung informierten Top-Experten über aktuelle Informationen und Entwicklungen in Bezug auf datenschutzrechtliche Anforderungen für Unternehmen im Zusammenhang mit der kommenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Datenschutzbehörde im Wandel

Getagged mit: ,

Richtlinien zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Der Zusammenschluss der nationalen Datenschutzbehörden in Europa, die sog. Art. 29 Datenschutzgruppe hat im Dezember 2016 einen Leitfaden veröffentlicht, welcher die nicht immer eindeutigen Regelungen der DS-GVO zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten konkretisieren soll. Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Die DSG-VO sieht zwingend die Bestellung

Datenschutz-Grundverordnung – Fehlende Pläne zur Umsetzung

Kürzlich veröffentlichte Studien zur Bereitschaft von Unternehmen die Herausforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung zu bewältigen, zeichnen ein alarmierendes Bild. Dell hat eine internationale Studie zum Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorgestellt. Die wichtigsten Ergebnisse: Kleinen, mittleren und großen Unternehmen fehlt das Verständnis dafür,

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Die Verhandlungsführer der EU-Kommission, des EU-Parlaments sowie der Mitgliedstaaten (Trilogverhandlungen) haben sich nach vierjährigem Ringen auf eine Reform der Datenschutzregelungen geeinigt. Ziel war es, die bisher gültige Richtlinie aus dem Jahr 1995 auf die Zeit von Social Media, Smartphones und

Getagged mit: ,

Datenschutz und der Systemadministrator

Systemadministratoren verfügen in aller Regel über umfassende Rechte um nahezu ungehindert und unkontrolliert auf betriebliche und  persönliche Daten im Firmennetzwerk zuzugreifen. Die damit verbundene Datenschutzproblematik ist vielen Unternehmen bekannt und sorgt bei den verantworlichen Personen für latentes Unbehagen. Dennoch ergreifen

Datenleck bei BIFIE – Ein Fall für den Datenschutzbeauftragten

Aktuellen Medienberichten zufolge sind also dem BIFIE (Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens) mehr als 1.8 Gigabyte an Daten abhanden gekommen und auf einem rumänischen Server aufgetaucht, von dem sie mittlerweile auch schon wieder verschwunden zu sein

Top