Kategorie: Datenschutzbeauftragter

GPS-Ortung von Firmenfahrzeugen unzulässig

Zur Vorgeschichte der GPS-Ortung. Die Niedersächsische Datenschutzaufsichtsbehörde hatte ein Bußgeld gegenüber einer Reinigungsfirma erlassen, die ihre Firmenfahrzeuge mit einem GPS-Ortungssystem überwacht. Die Überwachung war nach den Auffassungen der Aufsichtsbehörde eine nicht erforderliche Verarbeitung von Beschäftigtendaten. Die Firma erhob daraufhin eine

Recht auf Auskunft: Umfang der Kopie der Daten

Ein im April 2019 bekannt gewordenes arbeitsgerichtliches Urteil aus Deutschland liefert Anlass sich genauer mit dem Recht auf Auskunft für betroffenen Personen auseinanderzusetzen. Das LAG Baden-Württemberg hat einen namhaften deutschen Automobilkonzern verurteilt, einem langjährigen Mitarbeiter „eine Kopie seiner personenbezogenen Leistungs-

Amtswegiges Prüfverfahren der Datenschutzbehörde

Die Datenschutzbehörde hat nach einem amtswegigen Prüfverfahren wegen Verletzungen von Pflichten nach der DSGVO einen rechtskräftigen Bescheid erstellt, der interessante Einblicke in die Vorgehensweise bei aufsichtsbehördlichen Ermittlungen gibt. Ausgangspunkt des Verfahrens war die Meldung einer Datensicherheitsverletzung durch den im Gesundheitsbereich

Meldepflicht bei Datenschutzverletzung

Die irische Datenschutzbehörde (DPC Irland) hat in ihrem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht einen Einblick über die Meldungen einer Datenschutzverletzung gegebenen. Interessant ist nicht nur die – im Berichtszeitraum (05 – 12.2018) – deutlich gestiegene Anzahl von Meldungen (3.687, +27% im Vergleich

Hohes Bußgeld wegen unzureichender Datensicherheit

Die portugiesische Datenschutz-Aufsichtsbehörde CNPD hat ein Bußgeld in der Höhe von 400.000 Euro gegen ein Krankenhaus verhängt. Nach einem kürzlich veröffentlichten Artikel der IAPP erfolgte die Strafe wegen der Verletzung von Grundsätzen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten und unzureichender Datensicherheitsmaßnahmen.

3. OÖ-Datenschutztag – Ein Rückblick

Erste Erfahrungen mit der DSGVO Am 23. Oktober referierten namhafte Datenschutzexperten beim 3. OÖ-Datenschutztag in der Welser Villa Muthesius über erste Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung der seit 25. Mai 2018 zur Anwendung kommenden neuen Datenschutzbestimmungen. Interessante Expertenvorträge beim

3. OÖ-Datenschutztag | 23.10.2018 | Wels

Seit mehr als 100 Tagen ist die DSGVO nun in Kraft und zeigt bereits Wirkung. Die Anzahl der Beschwerden und Meldungen von Datenschutzverletzungen bei der österreichischen Datenschutzbehörde sind signifikant angestiegen. Trotzdem sind noch immer mehr als die Hälfte der Unternehmen damit beschäftigt, die

Getagged mit: , , ,

Informationspflicht des Verantwortlichen, Teil 1

Die DSGVO regelt eine Reihe von Mitteilungs- und Informationspflichten für den Verantwortlichen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen. Im Rahmen unserer Tätigkeit als Datenschutzdienstleister bzw Datenschutzbeauftragter sind wir des öfteren in die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Erfüllung

Rechenschaftspflicht für Verantwortliche und Auftragsverarbeiter

Datenschutz-Managementsystem

Die EU-weite Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird nach einer Übergangsphase von zwei Jahren am 25. Mai 2018 auch in Österreich wirksam werden. Sie bringt, neben einem Wegfall der in Österreich geltenden Meldepflicht für Datenanwendungen im Datenverarbeitungsregister, eine Reihe von neuen Dokumentationspflichten (Rechenschaftspflicht)

Getagged mit: , ,

Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018

Seit 12. Mai 2017 liegt ein Ministerialentwurf für das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 vor. Mit der Gesetzesvorlage soll das österreichische Datenschutzgesetz an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angepasst werden. Das Werk umfasst  77 Paragraphen und knapp 31 Seiten. Ziel des Entwurfes ist die Aufhebung des bestehenden

Getagged mit:
Top