Kategorie: Datenschutzgrundverordnung

Datenschutzgrundverordnung – Unwort des Jahres

Datenschutzgrundverordnung wurde jüngst zum Unwort des Jahres 2018 gewählt. Für mich als Datenschutzbeauftragten ist das natürlich ziemlich unverständlich. Und ich frage mich: Warum nur? Eine zufriedenstellende Antwort kann ich so schnell nicht finden. Sicher, Diskussionen darüber, ob Namensschilder an Haustüren,

Beschwerden bei der Datenschutzbehörde

Intensive Vorbereitungsarbeiten bei und mit Kunden für die kommende DSGVO haben für das Bloggen zu Datenschutzthemen wenig Zeit gelassen. Immer wieder wurde ich in der jüngsten Vergangenheit gefragt, welche Rolle die Datenschutzbehörde in Zukunft, insbesondere bei Beschwerden von Betroffenen, wohl

Getagged mit:

Rechenschaftspflicht für Verantwortliche und Auftragsverarbeiter

Die EU-weite Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird nach einer Übergangsphase von zwei Jahren am 25. Mai 2018 auch in Österreich wirksam werden. Sie bringt, neben einem Wegfall der in Österreich geltenden Meldepflicht für Datenanwendungen im Datenverarbeitungsregister, eine Reihe von neuen Dokumentationspflichten (Rechenschaftspflicht)

Getagged mit: , ,

DSG 2000 Anpassung an DSGVO

Anpassung DSG 2000

Noch knapp 13 Monate bis zum Inkrafttreten der DSGVO in Österreich. Und obwohl die Zeit zur Umsetzung der DSGVO für Unternehmen schön langsam knapp wird, ist derzeit in Österreich weit und breit kein Entwurf für ein Anpassungsgesetz des DSG 2000

Datenschutz-Folgenabschätzung

Besteht bei einer Form der Verarbeitung personenbezogener Daten, aufgrund der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung, voraussichtlich ein hohes Risiko für die betroffenen Personen, ist der Auftraggeber (Verantwortliche) bereits vorab verpflichtet eine Abschätzung der Folgen für den

Getagged mit:

Strafen im Datenschutz

Das Thema Strafen im Datenschutz gewinnt mit der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zunehmend an Bedeutung. Die neuen Regelungen sehen eine drastische Erhöhung der Geldbußen bei zukünftigen Datenschutzverstößen vor. Bis zu 4 Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes

Richtlinien zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Der Zusammenschluss der nationalen Datenschutzbehörden in Europa, die sog. Art. 29 Datenschutzgruppe hat im Dezember 2016 einen Leitfaden veröffentlicht, welcher die nicht immer eindeutigen Regelungen der DS-GVO zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten konkretisieren soll. Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Die DSG-VO sieht zwingend die Bestellung

Datenschutz und Datensicherheit im Jahr 2017

Zu Jahresbeginn gestatte ich mir einen Ausblick auf bevorstehende Aufgaben für das kommende Jahr. Zwei wichtige EU-weite Gesetze die 2018 in Kraft treten werden, stehen schon im heurigen Jahr im Mittelpunkt des Interesses für IT-Verantwortliche: Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Die Richtlinie

EU-Datenschutzreform und ihre Folgen für Unternehmen

Das EU-Parlament hat am 14. April 2016 mit großer Mehrheit die EU-Datenschutzreform beschlossen. „Wir haben jetzt erstklassige Vorschriften mit den weltweit höchsten Datenschutzstandards. Nun müssen wir gemeinsam an der Umsetzung dieser Standards in der EU arbeiten, damit Verbraucher und Unternehmen möglichst bald

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Die Verhandlungsführer der EU-Kommission, des EU-Parlaments sowie der Mitgliedstaaten (Trilogverhandlungen) haben sich nach vierjährigem Ringen auf eine Reform der Datenschutzregelungen geeinigt. Ziel war es, die bisher gültige Richtlinie aus dem Jahr 1995 auf die Zeit von Social Media, Smartphones und

Getagged mit: ,
Top